BMW OBD2 Steckerbelegung E90 / E60

Im Internet so nicht zu finden, die Steckerbelegung von BMW bei E90/91 und E60/61 (bis 03/2007)

Ich hab mal kurz im WDS nachgeschaut und folgende Belegung gefunden:

Pin 1 Klemme 15
Pin 4 Fahrzeugmasse
Pin 5 Signalmasse
Pin 7 ISO 9141-2
Pin 9 Diagnoseleitung (Motorenspezifisch)
Pin 16 Klemme 30

zusätzlich ab 03/2007

Pin 6 CAN high
Pin 14 CAN low

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Heap Error finden mit GFlags – Debug

Beim Entwickeln kann es schnell mal sein, dass ein Buffer ungewollt über den allokierten Bereich überschrieben wird. Um einen Fehler dieser Art zu finden, bieten sich Tools von Mircosoft an:

https://developer.microsoft.com/en-us/windows/hardware/windows-driver-kit

Hat man die Tools installiert geht man mit der Konsole an folgend Ort:
C:\Program Files (x86)\Windows Kits\10\Debuggers\x86

dort ruft man
gflags.exe /p
auf, um zu sehen welche Programme (Binaries) gerade überwacht werden.

Als nächsten Schritt müssen wir unser Programm einfügen (mit absolutem Pfad), PATH ist zu ersetzen
gflags.exe /p /full /enable PATH

Jetzt starten wir die Debug-Gui aus dem gleichen Ordner (C:\Program Files (x86)\Windows Kits\10\Debuggers\x86) mit dem Namen
windbg.exe
Ist das Programm gestartet kann man entweder einen laufenden Prozess (nicht aus anderer Debugging-Umgebung, sondern direkt gestartet) auswählen oder den Prozess direkt mit dem Windows Debugger starten.
Für den zweiten Fall kann die Session mit F5 gestartet werden.

Sobald der Heap-Error auftritt wird der entsprechende Code im Debugger angezeigt und die betroffene Zeile markiert.

Zum Schluss sollte die Überwachung wieder beendet werden, dies geschieht mit
gflags.exe /p /full /disable EXECUTEABLE
wobei hier nur der EXECUTEABLE Name angegeben werden muss und nicht der komplette Pfad

Quellen

https://blog.kowalczyk.info/article/1j9/gflags-a-debugging-story.html
https://developer.microsoft.com/en-us/windows/hardware/windows-driver-kit

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

433MHz Temperatursensor Reverse Engineering

Mein Ziel ist es die verschiedenen Außenfühler oder Außenthermometer anzuzapfen und die Daten über ein Microchip RN171 Modul im Netzwerk verfügbar zu machen (leider bisher noch Zukunftsmusik).
Hierfür habe ich mir auf Ebay ein Sende – und Empfangsmodul gekauft (~2€) und dieses an mein Picoscope angeschlossen. Die getriggerten Daten habe ich als CSV gespeichert und mittels PHP ausgewertet.

Ich habe mehrere Temperaturfühler und werde sie hier nach und nach hinzufügen.

Die Angaben sind alle selbst ermittelt und können bei anderen Systemen abweichen. Dieser Betrag gilt für mich als Gedankenstütze, die vielleicht jemand brauchen kann um bei dem gleichen Vorhaben ein bisschen weiterzukommen. Meine beste Quelle war hier folgender Beitrag:
http://www.mikrocontroller.net/topic/57829#449580

Fehler oder weitere Erkenntnisse sind jederzeit gerne willkommen. Ich hoffe irgendwann alle Bits jedes Datenpakets interpretieren zu können, gerne auch die Checksum 😐

Aldi Wetterstation Meteotime Sempre

(gekauft Herbst 2016)

Durch die Anzeige auf dem Außenfühler ist es relativ leicht die Temeratur und Luftfeuchtigkeit in den geloggten Daten wiederzufinden.
Als Übertragungsprotokoll wird hier der Biphase-Mark-Code verwendet. Der sieht im Fall der Wetterstation so aus:

AldiMeteotimeBiphaseMarkCode-1024x45 in 433MHz Temperatursensor Reverse Engineering

Biphase-Mark-Code der Wetterstation (aufbereitet)

Man sieht kurze und lange Takte, die Bedeutung ist relativ schnell erklärt. Nimmt man den kurzen Takt als Basis, dann ist überall dort wo kein Phasenwechsel ist eine „1“ zu deuten, dort wo ein Phasenwechsel stattfindet dementsprechend eine „0“.
Die Daten werden als Little-Endian übertragen, also das LSB zuerst.

Folgende Daten habe ich aufgenommen und ausgewertet:

                |<START->| ** ****                          kkkk tttt   TTTT    +  hhhhHHHH |<------CHECKSUM--------->|
17.0	43	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 0000 1110 1 1000 00111 11000010 111001111000110100100100100
17.1	45	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 1000 1110 0 1000 00111 10100010 111001111011010100011011000
17.2	46	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 011 0100 1110 0 1000 00111 01100010 111001111011010110101010110
17.3	46	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 101 1100 1110 1 1000 00111 01100010 111001111001010101000111010
17.4	45	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 0010 1110 0 1000 00111 10100010 111001111001110100001000010
17.5	45	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 101 1010 1110 1 1000 00111 10100010 111001111011110101001110010
14.1	42	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 1000 0010 0 1000 00111 01000010 011001111000111000100001010
15.4	42	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 011 0010 1010 1 1000 00111 01000010 011001111010010010111101101
16.7	42	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 011 1110 0110 1 1000 00111 01000010 011001111001011110101001110
17.3	42	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 011 1100 1110 1 1000 00111 01000010 011001111001110110111101011
24.0	42	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 0000 0010 1 0100 00111 01000010 011111111001001000010011001
24.6	41	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 011 0110 0010 1 0100 00111 10000010 011111111011101010110001101
-0.2	64	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 101 0100 0000 1 0000 00101 00100110 111001111000011110000000011
0.5	66	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 1010 0000 0 0000 00110 01100110 011001111010111110011101000
-17.8	41	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 0001 1110 0 1000 00100 10000010 011001111001100101000110110
-15.3	50	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 1100 1010 0 1000 00100 00001010 011001111000111001000011101
-13.1	56	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 011 1000 1100 1 1000 00100 01101010 011001111000011101011110101
-10.8	62	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 0001 0000 1 1000 00100 01000110 111001111010101111000111010
-6.6	69	1111110010 10 1111 00 1 011100111011110 110 0110 0110 0 0000 00101 10010110 011001111010001001100000011
// Batterien neu eingelegt
24.5	33	1111110010 11 0101 00 0 011100111011110 101 1010 0010 1 0100 00111 11001100 000011111111101111101110001
22.5	33	1111110010 11 0101 00 0 011100111011110 011 1010 0100 1 0100 00111 11001100 000011111111101010101011010
22.5	32	1111110010 11 0101 00 0 011100111011110 110 1010 0100 1 0100 00111 01001100 100011111101101000110000100
// Batterien neu eingelegt
24.1	33	1111110010 11 1001 00 0 011100111011110 011 1000 0010 0 0100 00111 11001100 000011111111111100001001110
23.8	32	1111110010 01 1001 00 1 011100111011110 110 0001 1100 1 0100 00111 01001100 100011111101100000010000010
23.8	32	1111110010 01 1001 00 1 011100111011110 011 0001 1100 1 0100 00111 01001100 100011111101100010111011110
// Batterien neu eingelegt
25.3	34	1111110010 11 0011 00 0 011100111011110 011 1100 1010 0 0100 00111 00101100 100011111101111100100101110
24.7	31	1111110010 11 0011 00 0 011100111011110 110 1110 0010 0 0100 00111 10001100 100011111111110110011110110
24.4	34	1111110010 00 0011 00 0 011100111011110 011 0010 0010 0 0100 00111 00101100 100011111101010100110110111
// Batterien neu eingelegt
23.7	30	1111110010 01 1001 00 1 011100111011110 011 1110 1100 1 0100 00111 00001100 000011111111010010001001000
23.9	31	1111110010 01 1001 00 1 011100111011110 011 1001 1100 0 0100 00111 10001100 100011111100100010000000011

* zufällig vergeben bei Batteriewechsel
k Temperatur floating-Byte
t Temperatur low-Byte
T Temperatur high-Byte
h Luftfeuchtigkeit low-Byte
H Luftfeuchtigkeit high-Byte

Hier noch ein paar Bilder der Wetterstation von außen und innen

Tmp 9754-20170104 1522391997708704-300x169 in 433MHz Temperatursensor Reverse Engineering Tmp 9754-20170104 1142401931758206-300x169 in 433MHz Temperatursensor Reverse Engineering Tmp 9754-20170104 114232-255450897-300x169 in 433MHz Temperatursensor Reverse Engineering

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

BMW e61 :: Kabelbruch Heckklappe beheben

Durch das zunehmende Alter der BMW e61 Baureihe häufen sich die Fehler, die auf Materialermüdung zurückzuführen sind.

Bei mir trat der Fehler als „Kennzeichenleuchte links ausgefallen“ in Erscheinung. Als erstes habe ich mir LED Leuchten gekauft, zum einen um die Leuchten auschließen zu können zum anderen gefällt mir das weiße Licht viel besser und lässt den e61 ein bisschen frischer wirken (natürlich nicht so helle LEDs, sonst sieht die Kennzeichenbeleuchtung aus einiger Entfernung eher wie Hasenzähne aus).

Um am Kabelbaum arbeiten zu können, muss dieser Richtung Fahrzeug ausgefädelt werden:

  1.  vom Lautsprecher hinten rechts die Abdeckung weg (geht am Besten mit einer Plastikkarte, z.B. EC-Karte), danach die darunterliegenden 5 Torx-Schrauben (3 für den Lautsprecher, die anderen für dessen Halternung) entfernen
  2. Unter dem Lautsprecher sieht man eine schwarze Abdeckung, die wiederum mit einer Torx-Schraube gesichert ist. Diese lösen, hier wird später der Kabelbaum ausgefädelt bzw. etwas herausgezogen.
  3. Als nächstes müssen die Steckkontakte in der Heckklappe gelöst werden, damit der Kabelbaum etwas Richtung Fahrzeug geschoben werden kann.
    1. In der Heckklappe die Abdeckung abnehmen und das Warndreieck zur Seite legen. Die Heckklappenabdeckung ist mit vielen kleinen Kreuzschlitzschrauben und zwei Stopfen gesichert
    2. Die Lampe in der Hecklechte an der Kante vorsichtig ausklinken und die Steckverbindung lösen
    3. von oben (Scheibe offen) die Abdeckung am Scheibenwischerantrieb vorsichtig abziehen (ist mit vier Snappern gesichtert und kann beschädigungsfrei nach oben abgenommen werden). Die beiden darunter frei gewordenen Kreuzschlitzschrauben entfernen
    4. Jetzt kann die Abdeckung vorsichitig abgenommen werden
    5. auf der rechten Seite der Heckklappe sind drei runde Abdeckungen zu sehen, diese müssen vorsichtig entfernt werden, nachdem die darunter liegenden Schrauben gelöst sind, lässt sich die Abdeckung entfernen
    6. Die beiden Kennzeichenbeleuchungen lassen sich je durch leichtes Hebeln unter der linken Seite lösen, ausfädeln und abstecken
    7. Die Heckklappenbetätigung kann durch leichtes Hebeln in der Mitte gelöst und ausgefädelt werden. (Info: ab jetzt am Besten die Heckscheibe offen lassen, die Heckklappe kann entweder über die manuelle Entriegelung von innen am Schloss geöffnet werden oder durch kurzes Anschließen des Tasters)
    8. Jetzt können die weiteren Steckverbindungen des Kabelbaums gelöst werden
  4. jetzt die Heckklappe schließen und die große oben liegende Abdeckung vorsichtig nach oben ausfädeln (je links und rechts ist ein Snapper und in der Mitte ein Dritter)
  5. jetzt ein leicht zu übersehender Punkt. mit einem dünnen Schraubenzieher kann man von rechts nach links im Scharnier einen Bolzen rauschieben, dieser hält die schwarzen Kabelführungen in Position (besonders zu beachten ist dieser Punkt beim Zusammenbau)
  6. Auf der rechten Seite ist jetzt die Halterung für die schwarze Kabelführung zu sehen, diese ist zu entfernen
  7. nachdem man die Durchführung der Kabel in der Heckklappe gelöst hat, kann man den Kabelbaum aus der Heckklappe ca. 20cm Richtung Fahrzeug schieben
  8. anschließend kann der Kabelbaum bei der unter 2. aufgeführten Öffnung unter dem Lautsprecher den Kabelbaum herausziehen und die gewünschte Reparatur durchführen. Hierfür müssen die beiden schwarzen Schalen getrennt werden, damit der Kabelbaum freiliegt.

Nach der erfolgreichen Reparatur muss der ganze Vorgang rückwärts passieren. Ich weiß nicht ob BMW an dieser Stelle wirklich mitgedacht hat, dass man so viele Teile abnehmen muss (die man alleine nicht auf einmal tragen kann 😉 ), um eine Kabelreparatur oder -austausch vorzunehmen.

Eventuell hat einer von euch ein besseres Vorgehen um den Kabeln auf den Grund zu gehen, ich finde sie fast zu umständlich und an einem kalten Wintertag wird der Hobbyschrauber nach einer gefühlten Ewigkeit des schraubens zum Eiszapfen ….

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Silabs USBxpress :: SI_Open returns SI_DEVICE_NOT_FOUND

Um einen Silicon Labs EFM8 UB1 unter Windows 10 mit USBxpress zu betreiben muss man folgendes beachten:

Ist der Treiber in der richtigen Version vorhanden? Bei mir hat Windows automatisch den Treiber installiert, ganz ohne mein Zutun. Die Version (zu prüfen im Gerätemanger) war 3.2.0.0.
Leider ist diese Version viel zu alt, um mit dem Treiber 6.7.3.0 (Stand 11/2016) zusammenzuarbeiten. Wird der Treiber aktuallisiert, so funktioniert sofort der Befehl SI_Open und gibt nicht mehr SI_DEVICE_NOT_FOUND zurück.

SI OpenDriverVersion-264x300 in Silabs USBxpress :: SI_Open returns SI_DEVICE_NOT_FOUND

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Installing a hard drive with 4 TB on ubuntu server 14.04

Ubuntu 14.04 16.04 LTS Server (no GUI)
installing a harddisk with 4 TB
(in my case a Seagate ST4000VN000 NAS-Drive 4TB 3.5″)

Partitioning the disk with fdisk does not lead to the required result:
$ fdisk – l /dev/sda
shows the 4000 GB but partionning and formatting brings a result of 2,0TB only.
To be seen with
$ df -h

To format the disk with the whole 4000 GB using parted out of the packet gparted is a good choice.
If not yet installed:
$ sudo apt-get install gparted
installs the required program

Attention!
Veryfy always to work on the desired drive, otherwise your backup will be neccessary to restore data!

With the packet comes also the command line version: parted
unmount the desired drive first, if it is mounted.
$ umount /dev/sda1
in my case.
$ sudo parted /dev/sda1
the parted prompt appears
#help
shows the commands available.
use following two commands for the use of the whole disk:
# mklabel gpt
# mkpart primary 1mib 100%
parted displays the success.
#exit
now the disk can be formatted:
$ sudo mkfs.ext4 /dev/sda1

To edit the /etc/fstab file the UUID of the drive is neccessary. You can get it with
$ blkid
$ blkid | grep sda >> /etc/fstab
appends the UUID to the /etc/fstab file. This makes it easier to edit the strange number.
Be careful to use >> otherwise the contents of your
/etc/fstab will be lost!
(making a backuo before doing changes is always a good idea)
The line for this drive should look like this:
UUID=c51e5d77-2c8e-404c-879d-7d9dc758e9ea /drive4T ext4 defaults 0 2

$sudo mkdir /drive4T
$sudo mount -a

If there are no error messages:

$df -h
shows
/dev/sda1  3.6TB
this is the size of a 4TB drive.

Thanks to information of:
http://forum.ubuntuusers.de/topic/seagate-4tb-wie-formatiert-man-dies/
http://askubuntu.com/questions/386420/how-to-open-gparted-terminal
These two pages helped me a lot to configure my system

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

BMW E91/E61 Touring :: Funkschlüssel geht nicht mehr

Letztens ging der Funkschlüssel (oder auch Funkfernbedienung / Funkempfänger) meines BMWs auf einmal nicht mehr. Drei Minuten zuvor habe ich noch ganz normal per Funkschlüssel abgesperrt. Ab dann konnte das Auto nur noch manuell gesperrt werden. Als zweite Auffälligkeit zeigte die Außentemperaturanzeige die Temperatur in Fahrenheit statt in Celsius. Nach einer Recherche im Internet (lesen von etlichen Forenbeiträgen – und keine sinnvollen zusammenfassenden Blogeinträgen ;-)) war klar, dass das Modul „Diversity“ untersucht werden muss.

Das Diversity ist für das Radio und den Emfang der Funkschlüsselsignale zuständig. Es ist am Heck des Fahrzeugs unter dem Heckspoiler verbaut.

Demontage Heckspoiler

Zuerst müssen die fünf Abdeckstopfen weg (51 13 7 162 064). Die darunter liegenden Schrauben bzw. Spreiznieten müssen entfernt werden. Jetzt alle Heckklappen schließen und den Spoiler vorsichtig links und rechts etwas nach hinten ziehen, danach kann der Spoiler vorsichtig nach oben angehoben werden (Achtung, es sind noch 2 Kabel zum Auto verbunden)
Die Kabel können gelöst werden, indem der Deckel des Diversity geöffnet wird und die entsprechenden Stecker abgesteckt werden. Die Zweidrahtleitung ist das Bremslicht (es kann also auch ohne Diversity gefahren werden), das andere ist die Heckspoilerantenne.

Analyse des Fehlers

Nach den meisten Forenbeiträgen ist der Fehler ein abgesoffenes Diversity aufgrund von Undichtigkeiten der Schachtel um das Diversity herum:

DiverityEingebaut-300x225 in BMW E91/E61 Touring :: Funkschlüssel geht nicht mehrUnterHeckspoiler-300x225 in BMW E91/E61 Touring :: Funkschlüssel geht nicht mehr

 

Das war wohl auch bei diesem Auto schon mal der Fall (habe es gebraucht gekauft), da mein Diversity einen neueren Datecode als das Auto selbst hat. Weiteres Merkmal waren Schaumstoffstreifen auf der Abdeckung, sowie sehr viel Silikon.
Nachdem ich die Platine näher inspiziert habe war klar, dass der Bereich, welcher für die Funkschlüssel zuständig ist sich im rechten Bereich der Platine befindet. (Funk arbeitet mit 868 MHz, dafür wird ein Filter von EPCOS eingesetzt)
Das Bauteil TDA5210 ist auf lt. Datenblatt für den Empfang und weiterverarbeitung von Funkschlüsselsignalen konzipiert.

Das Diversity Modul hat auf der rechten Seite einen 6-poligen Stecker, dieser ist wie folgt belegt (gemessen am Auto, nach Reperatur):
DiversityConnector-272x300 in BMW E91/E61 Touring :: Funkschlüssel geht nicht mehr

Wie sich aus den Messungen obiger Steckerbelegung herausstellte, war beim Wackeln an dem Schlauch zwischen Heckklappe und Fahrzeug zu bemerken, das manche Leitungen „wackler“ aufwiesen. Um dem auf den Grund zu gehen haben wir alle Kabel aus dem Schlauch Richtung Fahrzeug geschoben, und dabei den Grund für alles gefunden: Ein Kabelbruch.

Kabelbruch-300x225 in BMW E91/E61 Touring :: Funkschlüssel geht nicht mehr

Behebung des Fehlers

Natürlich haben wir auch alle anderen Kabel repariert, um in nächste Zeit hier Ruhe zu schaffen.

Das Diversity Modul im ausgebauten Zustand. (Die beiden Schrauben stellen im Fahrzeug die einzige Masseverbindung dar, daher ist es wichtig bei externen Messungen die Verschrauben als Massepunkt zu verwenden):

Diversity-300x225 in BMW E91/E61 Touring :: Funkschlüssel geht nicht mehr

Auch beim E61 ist das Diversity unter dem Spoiler angebracht. Es ist genau das selbe Bauteil in der gleichen undichten Schachtel. Daher kann dieser Artikel sinngemäß auf den E61 übertragen werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.1/5 (10 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 6 votes)

SVN :: Backup and Restore Scripting

Hat man ein privates SVN Repository muss man sich auch selbst um ein Backup kümmern. Wird nicht vom ganzen Rechner ein Backup gemacht, so helfen kleine Scripte, die durch Crontabs gestartet werden. Zu diesem Zweck habe ich mir selbst ein kleines Script gebaut:

#!/bin/bash
backupDate=$(date +%Y%m%d-%H%M)
backupSrc="/svn"
backupDest="/svn/_BACKUP"
restoreScript="#!/bin/bash
sudo mkdir /$backupSrc
mkdir /$backupDest"

rm $backupDest/*
cd $backupSrc

for repo in *; do
        if [ "$repo" != "_BACKUP" ] ; then
                echo "backup: $repo"
                svnadmin dump $repo > $backupDest/$backupDate-$repo.svn.dump
                restoreScript="$restoreScript
sudo svnadmin create $backupSrc/$repo
sudo svnadmin load $backupSrc/$repo < $backupDate-$repo.svn.dump
"
        fi
done

cd $backupDest


restoreScript="$restoreScript
cd /
sudo chown -R www-data:subversion $backupSrc"
cd $backupDest
echo "$restoreScript" > restore.sh
chmod +x restore.sh

tar -cf $backupDate-svn.tar *.dump restore.sh

#copy
cp $backupDate-svn.tar /BACKUP/svn/

Will man noch sicherer sein, kann man das Backup mittels scp auch noch auf einen über das Internet erreichbaren PC speichern. Hierfür muss der RSA oder DSA Key noch auf dem Remote PC in die Datei „authorisized_keys“ eingetragen werden, und folgende Zeile im Script ergänzt werden:

scp -P PORT $backupDate-svn.tar USER@SERVER.de:/PFAD_ZU_BACKUP
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Acer Aspire One D250 :: Wireless Treiber

Heute habe ich mein Netbook aus dem Jahr 2009 auf das aktuelle Lubuntu upgedatet. Nach der Installation ging allerdings mein WLAN nicht mehr.

Folgende Schritte haben es wieder zum Leben erweckt

1) zuerst muss ein Modul in die „Blacklist“, das geht folgendermaßen:

vim /etc/modprobe.d/blacklist.conf

dort dann folgende Zeile hinzufügen:

blacklist b43

2) folgenden Befehl ausführen

sudo apt-get install --reinstall bcmwl-kernel-source

danach den Rechner neu starten und WLAN sollte funktionieren

man kann das noch prüfen:

iwconfig

zudem sollte das Lämpchen für WLAN nach dem Neustart leuchten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Plex-Media-Server auf Ubuntu Server einrichten

Zuerst muss das richtige Paket runtergeladen werden. Dafür muss auf https://plex.tv/downloads die aktuelle Version überprüft werden. Der aktuelle Link muss dann so heruntergeladen:

i386:

wget -c https://downloads.plex.tv/plex-media-server/0.9.12.1.1079-b655370/plexmediaserver_0.9.12.1.1079-b655370_i386.deb

sudo dpkg -i plexmediaserver_0.9.12.1.1079-b655370_i386.deb

amd64:

wget -c https://downloads.plex.tv/plex-media-server/0.9.12.1.1079-b655370/plexmediaserver_0.9.12.1.1079-b655370_amd64.deb

sudo dpkg -i plexmediaserver_0.9.12.1.1079-b655370_amd64.deb

Danach wird installiert:

sudo apt-get install -f
sudo apt-get update

Dem User plex müssen dann noch die Rechte an dem jeweiligen Medienordnern gegeben werden, um eine reibungslose Funktion zu gewärleisten.

Die Benutzeroberfläche kann jetzt über http://IP-ADDRESS:32400/manage/index.html erreicht werden. Verknüpft man dort den Server mit einem Benutzerkonto, kann er in Zukunft über die Plex-Web-App verwaltet werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)